Mit Facebook anmelden Jetzt Registrieren! Rezeptwiese-Blog

Rinderrouladen

Das Rinderrouladen Rezept aus Deutschland, dauert länger als 120 Min. und t, für: Ostern, Erntedankfest, Sommer, Brunch. „unser Mittagessen“
Zeitaufwand : länger als 120 Min.
Schwierigkeitsgrad : gelingt leicht
Bild von 'Rinderrouladen'

Bild 1 von 10


Zutaten für 2 Portionen

2 Rinderrouladen
Reste von Gewürzgürkchen
1/2 Zwiebel
25 gr. gewürfelten durchwachsener Speck
Senf zum Bestreichen nach Gefühl
etwas Salz, Pfeffer
1 Packung Suppengemüse, frisch
1 kleine Dose Tomatenmark
1 kleine Flasche Rotwein, trocken
2 Lorbeerblätter
Distelöl zum Braten
400 ml gefiltertes Wasser

Zubereitung

1). Gewürzgürkchen in dünne Streifen. Zwiebel schälen, halbieren in feine Spalten. Rinderrouladen evtl. flachklopfen. Ausbreiten und mit dem Senf bestreichen. Anschließend mit Salz, Pfeffer würzen. Gürkchen, Zwiebelchen, Speck im unteren Drittel der Roulade geben.

 

2). Die Seiten der Roulade einschlagen und dann aufrollen. Entweder mit Küchengarn, Rouladenspangen oder Holzstäbchen fixieren. Die aufgerollten Rouladen würzen mit Salz und Pfeffer. Distelöl in eine Pfanne, Bräter oder Kasselerrolle geben.

 

3). Erhitzen und die Rouladen rundherum anbraten. Circa 5 Minuten wird es dauern. Herausnehmen und kurz beiseite stellen. In der Zwischenzeit das Suppengemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. Dieses ins Bratfett geben und darin braten.

 

4). Tomatenmark zufügen und unter Rühren anrösten. Mit der Hälfte des Rotweines ablöschen. Einkochen und die Röstaromen damit lösen. Nun den restlichen Wein zugießen und die beiseite gegebenen Rouladen hineinlegen. Mit Wasser aufgießen und alles einmal verrühren.

 

5). Backofen vorher auf 160° Grad vorheizen. Wenn vorgeheizt ist, aufs Backblech stellen unterste Schiene. Offen garen circa 2 Stunden. Nach dem Garen herausholen und auf flache Teller geben. Zusammen mit dem Kartoffelpüree und dem geschmorten Suppengemüse servieren!



Kommentare
14.04.2018 um 17:27 Uhr
Lena52 sagte :
So mache ich meine Rouladen auch. Nur püriere ich zum Schluß das Gemüse, gibt eine schöne Bindung und man braucht kaum nachwürzen: LG Lena

(bezieht sich auf eine ältere Version des Rezepts)

02.04.2018 um 14:22 Uhr
Zuckerpuppe sagte :
Und ? hat doch klasse geklappt wenn ich mir die Bilder so anschaue . War sicher lecker ? Ganz liebe Grüße zu Ostern . Uschi

(bezieht sich auf eine ältere Version des Rezepts)

Kommentar schreiben

 
4.11764705882353 stars based on 17 reviews
17
Ihre Bewertung
 

App teaser 1

Weitere Rezepte für Brunch

Von   Rezeptwiese

In Spanien als Tappas mit Brotsticks gegessen und nachgemacht.


Von   BackAnneMaxi

Aus einer 1997 zusammen getragenen Rezeptsammlung. Auch ein altes...


Von   Lena52

Uns war mal nach Pfannkuchen und ich hatte noch einen Apfel und Quark...


Von   Zuckerpuppe

Das Brot backen bereitet mir sooo viel Freude . Immer wieder neue...


Von   Lena52

Das war unser Pfingstessen!