Mit Facebook anmelden Jetzt Registrieren! Rezeptwiese-Blog

Schweinebraten im Römertopf

Das Schweinebraten im Römertopf Rezept aus Deutschland, dauert bis 40 Min. und erfordert etwas Übung, für: Festlich kochen.
Zeitaufwand: bis 40 Min.
Schwierigkeitsgrad: etwas Übung erforderlich
Stichworte:

Zutaten für 6 Portionen

für den Braten
1 kg Schweinebraten (Nacken)
2 Zwiebeln
200 ml Rotwein
400 ml Brühe
3 mittelgroße Karotten
4 Tomaten
3 TL Salz
2 TL Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

Zubereitung

Der Römertopf sollte zunächst ca. 1 Stunde eingewässert werden. Zum Wässern das Spühlbecken mit kaltem Wasser volllaufen lassen und den Römertopf mit Deckel darin versenken.

 

Während dieser Zeit die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Karotten waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, vierteln und zur Seite stellen.

 

An dieser Stelle sollte die Brühe gemacht werden, damit diese nicht heiß in den kalten Römertopf kommt. Sonst kann dieser wegen des Temperaturunterschieds springen!

 

Der Schweinebraten wird gewaschen und mit Küchentüchern abgetrocknet auf einem Brett gelagert. Die Gewürze auf einem Unterteller miteinander vermischen. Dann den Braten mit der fertigen Gewürzmischung einreiben. (Als Alternative kann auch Meersalz und scharfer Senf zum einreiben genommen werden).

 

Den Schweinebraten in den gewässerten Römertopf legen, die abgekühlte Brühe hinzugeben. Den Römertopf mit Deckel in den kalten Ofen stellen. Sonst besteht ebenfalls die Gefahr, dass der Topf springt!

Den Ofen auf 180 Grad Umluft einstellen, und den Braten 60 Minuten schmoren lassen.

Nach 60 Minuten wird der Braten aus dem Ofen genommen, der Rotwein darüber gegeben, und das Gemüse wird um den Braten verteilt.

Mit Deckel weitere 60 Minuten in den Ofen geben.

 

Nach zwei Stunden ist der Braten fast fertig. Achtung: Den heißen Römertopf nicht auf eine kalte Fläche stellen - Küchenbrett oder ähnliches verwenden.

Der Schweinebraten wird aus der Sauce genommen.Die Sauce und das Gemüse werden durch ein Küchensieb in einen Topf geschüttet.

 

Anschließend kommt der Braten erneut in den nun leeren Römertopf. Dieses Mal ohne Deckel für ca. 10 Minuten. Das gibt dem Braten eine knusprige Hülle.

 

Um eine Sauce zu erhalten wird nun der Siebinhalt passiert, also mit einer Gabel durch das Sieb zu der restlichen Sauce gedrückt. Diese wird noch erhitzt, mit Mehl oder Stärke angedickt und aufgekocht.

 

Dazu können Knödel und Gemüse gereicht werden.


 



Kommentare
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Kommentar schreiben

 
0.0 stars based on 0 reviews
0
Ihre Bewertung
 


Weitere Rezepte für Festlich kochen

Von  palomino3351

Ein leckeres Dessert nicht nur für Fussballer :-), sehr erfrischend


Von  buppesie

Erdnussuppe? Das klingt seltsam, schmeckt aber. Jeder, der den...


Von  buppesie

Mit Brot als Beilage zu scharfen Currygerichten.


 


5 Rezeptsammlungen
mit diesem Rezept

Kochbuch Fleischgerichte (34 Rezepte)
gknippi
 
Kochbuch Römertopf (11 Rezepte)
toschka
 
Kochbuch lothar (13 Rezepte)
lothar
 
Kochbuch Römertopf (8 Rezepte)
Irenef
 
Kochbuch Römertopfrezepte (43 Rezepte)
endchen