Mit Facebook anmelden Jetzt Registrieren! Rezeptwiese-Blog

Karpfen blau

Das Karpfen blau Rezept aus Deutschland, dauert bis 40 Min. und t, für: Fasching / Karneval, Silvester, Festlich kochen. „man muß die Karpfenzeit ausnutzen“
Zeitaufwand : bis 40 Min.
Schwierigkeitsgrad : gelingt leicht
Bild von 'Karpfen blau'

Bild 1 von 6


Zutaten für 4 Portionen

1 Karpfen 2,5 kilo
1 Bund Wurzelgemüse
1 Tasse Essig
Salz
Sahnemeerrettich
Zitrone
Butter

Zubereitung

1

Die gewaschenen Karpfenteile auf der Unterseite kräftig salzen .

2

Den Essig erhitzen und über die Hautseite des Karpfens gießen ------ so wird er schön blau.

 

3

Nun das Wurzelwerk putzen --kleinschneiden und in reichlichen stark gesalzenen Wasser den ich auch etwas Essig beifüge fast gar kochen .

4

Den Karpfen jetzt in das Wasser geben --kurz aufkochen und dann nur noch ziehen lassen .

5

Männe gibt sehr gern noch etwas Bier dazu ---muß aber nicht sein.

6

Den Karpfen auf einen Teller anrichten mit etwas zerlassener brauner Butter übergießen und mit Meerrettich und Zitrone servieren.

7

Dazu essen wir Rotkraut und Kartoffeln --manche essen dazu aber auch Klöße Guten Appetit ;:-)

8

Ich bereite den Karpfen gern am Vortag schon zu .....da kann er schön durchziehen und schmeckt nochmal so gut .



Kommentare
27.02.2016 um 10:41 Uhr
buggi-52 sagte :
"man muß die Karpfenzeit ausnutzen" . Richtig. Habe wir auch schon zweimal ausgenutzt. Hast du lecker zubereitet. LG. Dieter
26.02.2016 um 22:53 Uhr
kukifein sagte :
Sehr schön angerichtet! LG Benno
26.02.2016 um 17:48 Uhr
Lukullus sagte :
... schon ewig keinen Karpfen mehr gegessen... das wär's mal wieder!
Kommentar schreiben

 
4.72222222222222 stars based on 18 reviews
18
Ihre Bewertung
 

App teaser 2

Weitere Rezepte für Festlich kochen

Von   Dr.Oetker

Gefüllte Kartoffeln mit Crème fraîche und Schnittlauch


Von   Lena52

Dieses Rezept habe ich in einer Zeitschrift entdeckt. Klang sehr...


Von   Zuckerpuppe

Ente , mit dieser Soße mag ich sehr gerne . Die Soße ist der Hammer ,...


Von   Lena52

Diesen Auflauf gab es für unseren Besuch zum Abendessen. Rezept habe...


Von   Lena52

Etwas besonderes, einfach gemacht!